Montag, 28. September 2015

Mondfinsternis in Berlin Tegel

Erst war alles wie immer...
um 3 Uhr morgens.
Einmalige Augenblicke:der Erdschatten verdunkelt den Mond.
 Zwischen 3 Uhr 30 und 4 Uhr 11 wird das,was sichtbar blieb,immer kleiner.
Schwierig zu fotografieren,mein schweres Stativ und das Tamron 18 bis 270mm Objektiv
machen diese Bilder für mich erst möglich.

 Um 4 Uhr 11 bis 5 Uhr 23  verdunkelte sich der Mond :
sein Licht veränderte sich zu einem dunklen orangerot.
 Danach erhellte sich das Rot wieder nach und nach fast unmerklich...
sogar einige Sterne in unmittelbarer Nähe sind zu sehen,da der Mond 
sie nicht mit weißem Licht überstrahlt.
Fremd und seltsam hängt er am Himmel.

_______________________
Fotos :Keine Farbveränderung,nur schärfen und Kontraste.
#mondfinsternis  Mehr Bilder morgen.Hier

1 Kommentar:

  1. Super Fotos....den Anfang habe ich auch mitbekommen, die Färbung dann allerdings verschlafen....um dann wie gerädert um halb sieben aufzuwachsen um einen riesigen Mond untergang zu erleben.
    LG
    Sisah aus dem Fließtal

    AntwortenLöschen